Zum Inhalt springen

Webseitenwert jetzt kostenlos berechnen

Die Wertermittlung von Webseiten ist komplex und mit zahlreichen subjektiven Faktoren behaftet. Wir helfen Dir, einen realistischen Orientierungs-Wert zu berechnen.

Wie bei Unternehmen, so kann man auch bei Webseiten den Wert nach zwei wesentlichen Prinzipien berechnen:

  1. Auf Basis der zugrundeliegenden Vermögensgegenstände, abzüglich der etwaigen Schulden (sog. Substanzwertmethode). Bei Einproduktunternehmen, also bspw. Startups, die de facto nur aus einer einzigen Webseite als “Hauptprodukt” bestehen, ließe sich diese Methode theoretisch nutzen. Sie stößt allerdings schnell an Ihre Grenzen, denn der reine Substanzwert einer Website an sich lässt sich nur schwer bewerten, und Schulden des Unternehmers hinter der Webseite will ein potentieller Käufer sicherlich eher selten übernehmen! Daher fällt die Substanzwertmethode hier eher aus.
  2. Auf Basis der zukünftig erwarteten Cash Flows (Zahlungsüberschüsse, als Einzahlungen ./. Auszahlungen), die unter Annahme eines Abzinsungsfaktors auf den Gegenwartswert diskontiert werden. Diese Methode bezeichnet man auch als Discounted-Cash-Flow-Methode, oder kurz DCF. Um diese Methode zur Wertermittlung einer konkreten Internetseite heranziehen zu können, sind eine Anpassungen sinnvoll.

Wir wählen also die DCF-Methode als Herangehensweise. Der Abzinsungsfaktor ist einer der wichtigsten Parameter, und muss mit Augenmaß festgelegt werden. Es geht um die Frage: “Wieviel ist ein in der Zukunft erwarteter Cash Flow von bspw. 1.000 EUR heute wert?”.

Rechenbeispiel: wir gehen von einem Zins von 1% aus und erwarten in 2 Jahren einen durch die Webseite generierten positiven Cash Flow von 10.000 EUR. Der Gegenwartswert (heutiger Stichtag) dieses Cash Flows ist 9.803 EUR (10.000 / ((1+1/100)^2)). Die Annahme hinter dieser Berechnung ist: lege ich 9.803 EUR heute auf die Bank und erhalte 1% Zinsen im Jahr, so ist dieser Betrag nach 2 Jahren auf 10.000 EUR angewachsen.

Welchen Zins sollte man heranziehen?

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels (Juli 2022) beträgt der durch die EZB festgelegte Leitzins im Euro-Raum -0.5%. Würde man diesen Zins zugrundelegen, so wären zukünftig erwartete Cash Flows heute mehr wert, als zum in der Zukunft liegenden Zeitpunkt der Realisierung. Dies ist im Sinne einer realistischen Bewertung zum Verkauf einer Webseite, eines Onlineshops oder eines Blogs sicherlich nicht der richtige Ansatz!

Außerdem gehen zahlreiche Notenbanken weltweit aktuell dazu über, die Leitzinsen, die dann letzten Endes auch die tatsächlich von Geschäftsbanken angebotenen Verzinsungen beeinflussen, anzuheben. Man kann mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass auch die EZB in naher Zukunft die Zinsen anheben wird.

Wir empfehlen daher einen Zins von 2% (progressiv – führt zu tendenziell höherer Bewertung) bis 4% (konservativ – führt zu tendenziell niedrigerer Bewertung) anzusetzen. Unser Webseitenwert-Rechner nimmt in den Standardeinstellungen einen Zins von 3% an.

Cash Flow versus Gewinn

Wir gehen in unserem Rechner vereinfachend davon aus, dass die jeweils angsetzten jährlichen Cash Flows (Einzahlungen – Auszahlungen) dem Jahresgewinn vor Steuern entsprechen. Nicht Cash-Flow-wirksame Kosten wie bspw. Abschreibungen berücksichtigen wir hier der Einfachheit halber nicht.

Betreuungsaufwand der Webseite

Auch der durch den Betreiber nötige Aufwand für Pflege, Updates, Kundenbetreuung und Logistik uvm. muss unbedingt berücksichtigt werden! Für den potentiellen Käufer einer Webseite ist es daher wichtig, möglichst genau zu verstehen, wie viel Zeitbedarf hier pro Woche zu veransachlagen ist. Als Stundensatz gehen wir in den Standardeinstellungen des Webseitenrechners von 20 EUR aus.

Schwer kalkulierbare Risiken, die den Wert einer Webseite beeinflussen

Stelle Dir die folgenden Szenarien vor:

  • Der auf der Webseite integrierte Zahlungsanbieter sperrt wegen eines unbeabsichtigten Verstoßes das Konto;
  • Google bewertet die Webseite wegen eines schwerwiegenden, aber bisher nicht zutage getretenen Coding-Fehlers die Webseite plötzlich als Spam, und die Webseite ist praktisch nicht mehr über Google auffindbar;
  • Ein großer Marktplatz, der bisher wesentlich zum Umsatz der Webseite beigetragen hat, sperrt unvermittelt das Konto;
  • Durch einen Hackerangriff wird die gesamte Webseite lahmgelegt, oder es werden tausende Nutzerdaten öffentlich, was einen Shitstorm auf Twitter und einen irreparablen Reputationsschaden nach sich zieht;

Alle vorgenannten Szenarien können mehr oder weniger das unmittelbare Aus der Webseite bedeuten, mindestens jedoch müssen sie mit enormem (finanziellen) Aufwand wieder ausgebessert werden! Derartige Risiken können durch Einbezug einen Faktors berücksichtigt werden, der die Eintrittswahrscheinlichkeit eines solchen Risiko-Events widerspiegelt. Wir setzen diesen Risikofaktor in unserem Standardrechner mit 20% an.

Goodwill / Markenwert

Last, but not least, kann die Webseite auch einen immateriellen Wert besitzen, der ganz unabhängig im anzusetzenden Preis berücksichtigt werden kann. Dies ist z.B. der Wert der Marke / Brand, oder aber bspw. auch der angenommene Wert der kreativen Arbeit, welche in die Erstellung der Webseite, das Design oder den Code geflossen ist.

Webseiten Wert Rechner:

Stunden/Woche
EUR/Stunde
%
EUR
EUR
EUR
EUR
EUR
%
%
EUR
Deine Webseite wird gemäß der obigen Angaben und Annahmen auf einen Wert von ca. 17.049 € geschätzt.

Bitte beachte, dass dies nur ein sehr grober Orientierungswert sein kann, da es zahlreiche subjektive Faktoren gibt, die zu einem deutlich höheren oder auch deutlich geringeren Bewertungsniveau führen können.

Schreibe einen Kommentar

Send this to a friend