Zum Inhalt springen

Kaufvertrag für Webseiten und Domains

Du hast einen seriösen Kaufinteressenten für Deine Website oder Domain gefunden? Gratulation! Der Kaufpreis steht auch schon fest? Perfekt. Im nächsten Schritt gilt es nun, einen soliden Vertrag abzuschließen, um die Transaktion für beide Parteien zu besiegeln und die wesentlichen Details des Transfers zu regeln.

Das nachstehende Formular generiert einen Standard-Vertrag, der alle wesentlichen Parameter enthält. Wichtig: für komplexere Konstellationen ist wahrscheinlich ein deutlich umfassenderer Vertrag notwendig. Auch kann unser Angebot eine professionelle juristische Berating nicht ersetzen! Daher bitten wir Dich, ggfs. einen Fachanwalt für Internetrecht hinzuzuziehen.

So gelangst Du in wenigen Schritten zum personalisierten Standardvertrag:

  1. Fülle alle nachstehenden Felder aus
  2. Klicke dann unten auf einen der Buttons, um den Vertrag direkt auszudrucken oder zu kopieren

Hinweis: die eingegebenen Daten werden NICHT gespeichert.

Käufer













Verkäufer













Sonstige Angaben









Generierter Vertrag:

In die Zwischenablage

Kaufvertrag

zwischen

VERKÄUFERFIRMA,
vertreten durch VERKÄUFERNAME
VERKÄUFERSTRASSE,
VERKÄUFERPLZ VERKÄUFERORT,
VERKÄUFERLAND

(im Folgenden “Verkäufer” genannt)

und

KÄUFERFIRMA,
vertreten durch KÄUFERNAME
KÄUFERSTRASSE,
KÄUFERPLZ KÄUFERORT,
KÄUFERLAND

(im Folgenden „Käufer“ genannt).

Käufer und Verkäufer werden nachstehend als “Parteien” bezeichnet.

(1) Gegenstand dieses Vertrags ist der Kauf der Webseite inkl. des Source-Code, der zugehörigen Domain und den Zugängen zu den in Abschnitt (1a) definierten, verknüpften Services (im Folgenden: die „Webseite“). Der Käufer erhält mit vollständiger Bezahlung des Entgelts gemäß Ziff. 2 dieses Vertrages das alleinige, inhaltlich und zeitlich unbeschränkte Recht zur Nutzung und wirtschaftlichen Verwendung der Webseite.

(2) Der Kaufpreis beträgt KAUFPREIS zzgl. ggf. anfallender Umsatzsteuer. Die Zahlung wird durch ZAHLUNGSMODALITÄT ausgeführt und ist innerhalb von 5 Werktagen nach vollständiger Übertragung der Webseite bzw. Vollendung sämtlicher hierzu erforderlicher technischer Maßnahmen (insb. Übertrag der Domain, Webseiteninhalte, Usernamen/Passwörter für WordPress, Twitter und Mailchimp Konten) fällig und dem Verkäufer freizugeben.

(3a) Die Parteien sind sich darüber einig, dass der Verkäufer keine Gewähr für die Fortentwick-lung der Webseite durch den Käufer übernehmen kann. Den Parteien ist bekannt, dass insbesondere das Ranking bei Suchmaschinen von einer Vielzahl von Faktoren abhängt, die nicht unmittelbar im Einfluss der Parteien stehen.

(3b) Der Verkäufer stellt den Käufer jeweils von sämtlichen Ansprüchen Dritter frei, die diese im Zusammenhang mit dem Verkauf und der Übertragung der Webseite auf den Käufer gegen den Käufer geltend machen. Umgekehrt stellt der Käufer den Verkäufer von sämtlichen Ansprüchen Dritter frei, die diese im Zusammenhang mit der Fortnutzung der Webseite durch den Käufer oder Dritter gegen den Verkäufer geltend machen. Im Übrigen richtet sich die Gewährleistung nach den gesetzlichen Vorschriften.

(4) Die Parteien verpflichten sich, vertrauliche Informationen der anderen Partei (insb. Informa-tionen über Produkte der jeweiligen Partei, betriebliche Abläufe, Geschäftsbeziehungen und Know-how) strikt und unbedingt geheim zu halten und durch angemessene technische und or-ganisatorische Vorkehrungen zu schützen, sofern diese Informationen dem Empfänger nicht bei Abschluss des Vertrags nachweislich bereits bekannt waren oder danach von dritter Seite bekannt werden oder öffentlich bekannt sind oder aufgrund gesetzlicher Verpflichtungen oder auf Anordnung eines Gerichts oder einer Behörde offen gelegt werden müssen.

(5) Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrags bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Änderung oder Aufhebung dieser Klausel.

(6) Auf diesen Vertrag ist das deutsche Recht unter Ausschluss des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenverkauf vom 11.4.1980 (UN-Kaufrecht) anzuwenden.

(7) Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand ist VERKÄUFERORT, Deutschland.

(8) Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrags unwirksam sein, berührt dies die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Die Vertragsparteien werden sich bemühen, anstelle der unwirksamen Bestimmung eine wirksame zu finden, die dem wirtschaftlichen Bedeutungsgehalt der unwirksamen Bestimmung am ehesten nahekommt.



VERKÄUFERORT, DATUM



_________________________

VERKÄUFERNAME





KÄUFERORT, DATUM



_________________________

KÄUFERNAME

Schreibe einen Kommentar

Send this to a friend